Startseite · Suche · FAQ / Forumregeln · Impressum / KontaktDonnerstag, 24. April 2014 23:16
Navigation

HAUS-Regel 6 - NEU AGBF-Empfehlung Das Fachbuch


Thema ansehen
DREHLEITER.info - Aus- und Fortbildung an Hubrettungsfahrzeugen | Ausbildung | Ausbildung für Drehleitern
Autor Totmannschalter
Deleted_User


User deleted!

Beiträge: 0
Ort: nowhere
Eingetreten: 01.01.70
Eingetragen am 31.05.2006 17:14
Hallo!
Was spricht dagegen, wenn beim Einsteigen von Personen in den Korb, der Hauptmaschinist den Totmannschalter betätigt um den Korb bei einer Magirus 23-12 CS zu stabilisieren?
Der Hauptmaschinist wird sich doch soweit unter Kontrolle haben, dass er nicht an die Hebeln fasst. Mir ist klar, dass es im Korb zu gefährlich wäre, wenn jemand an einen Hebel kommt.
Gleiches könnte man doch auch beim Einschieben der Krankentrage oder beim Werferbetrieb machen.
mfg
SpriHu
http://basti2web.de
Autor RE: Totmannschalter
Markus Wagner
Mitglied

Beiträge: 75
Ort: bei Karlsruhe
Eingetreten: 03.06.05
Eingetragen am 01.06.2006 07:12
Hallo SprHu,

Dagegen sprechen tut natürlich nix, aber........
Warum ???

ich kenne die Magirus 23-12CC zwar nicht aber das wird nicht anderster sein wie bei unsrerer Metz PLC. Wenn man die Korbbedienung bedienen möchte, muß man mit einem Fußpedal "Gas holen" und erst dann kann man aus dem Korb steuern.
Ebenso ist es beim Hauptbedienstand, dort muß der Maschinist zusätzlich noch einen Knopf drücken.
Wenn dies doch geschieht wird es gemacht weil man es will oder vorsätzlich (zugestiegene Personen).
Bei uns in der Wehr wird es nicht gemacht !!

Gruß
Markus


Dies ist wie immer meine eigene Meinung und nicht die, der Feuerwehr wo ich angehöre. Dies sollten die stillen Mitleser besonderst beachten !!
Autor RE: Totmannschalter
Deleted_User


User deleted!

Beiträge: 0
Ort: nowhere
Eingetreten: 01.01.70
Eingetragen am 01.06.2006 12:50
Hi!
Da ist schon ein Unterschied, weil die CS (computer stabalized) stabilisert den Leiterpark automatisch in seiner Position, wenn man den Totmannschalter gedrückt hält. D.h. eine Person steigt zu, der Korb geht aber nicht nach unten, weil die Leiter automatisch Öl nachregelt um den Korb in Position zu halten.
Wenn man z.B. im Korb den Leiterpark absichtlich aufschwingt und dann auf den Totmannschalter drückt, ist die Schwingung sofort vorbei - das kann die Metz nicht.
mfg
Hubert
http://basti2web.de
Autor RE: Totmannschalter
fireho
Mitglied

Beiträge: 1
Eingetreten: 02.06.06
Eingetragen am 02.06.2006 13:21
Hallo SprHu,

Der Ansatz ist nicht schlecht. Klar ist es für eine Person die in den Korb einsteigen will nicht gerade gesund, wenn jemand an einen Hebel kommt und vom Gebäude weg fährt. Bevor aber der Todmannschalter betätigt wird sollte man sich versichern das die Leiter sich nicht noch ausnivelliert. Es könnte sonst passieren das es während dem einsteigen zu einer Ruckbewegung kommt.
Autor RE: Totmannschalter
Deleted_User


User deleted!

Beiträge: 0
Ort: nowhere
Eingetreten: 01.01.70
Eingetragen am 03.06.2006 11:26
Hei!
Dass die Niveauregulierung beim Anleitern bzw. in Hausmauernähe abgeschaltet ist, sollte ja klar sein. Trotzdem spricht sich der Hersteller dagegen aus, den Korb beim Ein- oder Aussteigen bzw. bei Werferbetrieb mittels Totmannschalter zu stabilisieren. Eigentlich komisch, da hätte man eine tolle Funktion und sollte sie nicht für diese Zwecke verwenden.
Weiß keiner warum?
mfg
Hubert
http://basti2web.de
Autor RE: Totmannschalter
Thomas Krohn
Moderator

User Avatar

Beiträge: 28
Ort: 30952 Ronnenberg
Eingetreten: 16.12.05
Eingetragen am 03.06.2006 17:58
[quote]SpriHu schrieb:
Hei!
Dass die Niveauregulierung beim Anleitern bzw. in Hausmauernähe abgeschaltet ist, sollte ja klar sein.[quote]

Darf ich mal fragen, warum das klar sein sollte? Das man diese sinnvolle und notwendige Einrichtung in bestimmten Situationen ausschalten kann ist schon wichtig. Aber grundsätzlich in Gebäudenähe?
Autor RE: Totmannschalter
Schlunz
Mitglied

Beiträge: 124
Ort: 65779 Kelkheim
Eingetreten: 11.07.05
Eingetragen am 04.06.2006 11:34
"Dass die Niveauregulierung beim Anleitern bzw. in Hausmauernähe abgeschaltet ist, sollte ja klar sein."

Hallo, das ist überhaupt nicht klar und bei modernen DLk auch gar nicht mehr nötig. Diese Abschaltung stammt aus Zeiten, in den nur grobe hydraulische Bewegungen möglich waren...

Ich probieren das seit Jahren immer wieder aus und das böse gefürchtete Nachregulieren ist bei uns noch nie vorgekommen.

Als Punkt in einer allgemeinen typübergreifenden Ausbildung ist das ok.

Daß die Funktion "CS" nur bei gedrücktem Totmannschalter wirklich funzt ist wohl ein konzeptioneller Fehler, aber ein schönes Beispiel für gelungene Werbung...

Gruß Schlunz

Autor RE: Totmannschalter
Jan Ole Unger
Administrator

User Avatar

Beiträge: 392
Ort: 22529 Hamburg
Eingetreten: 26.05.05
Eingetragen am 04.06.2006 11:36
Moinsen,

SpriHu schrieb:
Eigentlich komisch, da hätte man eine tolle Funktion und sollte sie nicht für diese Zwecke verwenden.
Weiß keiner warum?


Ich kann mir eigentlich nur erklären, dass die Gefahr einer Fehlbedienung ausgeschlossen werden soll.
Vor dem Besteigen der Hubrettungsauslegers muss Sprossengleichstand hergestellt und der Motor abgestellt werden. Das aus dem Grund, da es zu einigen schweren Unfällen bei Missachtung gekommen ist -> siehe auch Drehleiterunfälle.

Wenn jetzt der Hubrettungsausleger aktiv ist, durch Betätigung des Totmannschalters, kann ggf. durch Unachtsamkeit eine Bewegung eingeleitet werden.
Jedenfalls ist dies für mich bisher die einzig sinnvolle Erklärung, für eine Nichtbenutzung des Totmannschalters bei deiner geschilderten Lage...


Viele Grüße
Jan Ole

P.S. Schon das Fachbuch Hubrettungsfahrzeuge - Ausbildung und Einsatz gelesen?
www.drehleiter.info
Autor RE: Totmannschalter
Schlunz
Mitglied

Beiträge: 124
Ort: 65779 Kelkheim
Eingetreten: 11.07.05
Eingetragen am 04.06.2006 11:55
Wenn jetzt der Hubrettungsausleger aktiv ist, durch Betätigung des Totmannschalters, kann ggf. durch Unachtsamkeit eine Bewegung eingeleitet werden.


Das ist sicher eine große Gefahr- nur sollte man die "CS" - Funktion doch so integrieren, daß sie immer aktiv ist. Man könnte diese dann wie den "normalken" Niveauausgleich mit Knöpfechen abschaltbar machen...


Gruß Schlunz
Autor RE: Totmannschalter
Deleted_User


User deleted!

Beiträge: 0
Ort: nowhere
Eingetreten: 01.01.70
Eingetragen am 04.06.2006 12:39
[quoteIch kann mir eigentlich nur erklären, dass die Gefahr einer Fehlbedienung ausgeschlossen werden soll....[/quote]

Hei!
Und eben aus diesem Grund hätten wir es so konzepiert, dass nur der Hauptmaschinist den Totmannschalter in so einer Situation betätigt. Der wird es doch schaffen, nicht irrtümlich mit den Joysticks zu spielen.
Noch besser wäre die Möglickeit eines Buttons für die Stabilisierung des Korbes, wo aber die Joysticks außer Betrieb sind.

Einziger Grund den ich mir vorstellen kann und dies wurde auch bei der Einweisung so erläutert ist, dass die Drehleiter mit der CS Funktion nur Öl nachsteuert und nicht mehr ablässt. Somit wäre es technisch möglich die Leiter immer höher zu schaukeln.

mfg
Hubert
http://basti2web.de
Autor RE: Totmannschalter
Jan Ole Unger
Administrator

User Avatar

Beiträge: 392
Ort: 22529 Hamburg
Eingetreten: 26.05.05
Eingetragen am 05.06.2006 13:12
Moinsen,

SpriHu schrieb:
Der wird es doch schaffen, nicht irrtümlich mit den Joysticks zu spielen.
Noch besser wäre die Möglickeit eines Buttons für die Stabilisierung des Korbes, wo aber die Joysticks außer Betrieb sind.


Das wäre die optimale Lösung. Dann sollten wir mal einen Verbesserungsvorschlag für Magirus formulieren... smiley

SpriHu schrieb:
Somit wäre es technisch möglich die Leiter immer höher zu schaukeln.


Habt ihr schon mal probiert, ob es, wenn man dies absichtlich provoziert, zu großen Aufricht-Bewegungen kommt? Das würde mich mal interessieren.


Viele Grüße
Jan Ole

P.S. Schon das Fachbuch Hubrettungsfahrzeuge - Ausbildung und Einsatz gelesen?
www.drehleiter.info
Autor RE: Totmannschalter
Deleted_User


User deleted!

Beiträge: 0
Ort: nowhere
Eingetreten: 01.01.70
Eingetragen am 05.06.2006 14:34
Hei!
Werde ich demnächst probieren, bisher haben wir nur der Werkseinschulung Glaubn geschenkt und es so hingenommen, dass die Leiter dann immer höher fährt.
Werde von den Erfahrungen berichten, sobald ich es probiert habe.
mfg
Hubert
http://basti2web.de
Autor RE: Was ist die Niveaurgulierung?
sam
Mitglied

Beiträge: 15
Eingetreten: 16.10.05
Eingetragen am 16.06.2006 23:46
Hey,

bei dieser Diskusion sollte man erst einmal feststellen das die Niveauregulierung nicht mit der CS - Funktion zu tun hat.
Diese Funktion tut nur die Querneigung des Fahrzeuges ausgleichen.smiley

Das diese Funktion ausgeschaltet werden soll, hat damit zutun wie diese Niveauregulierung oder der Seitenausgleich funktioniert.

Bei älteren Modellen bewegt sich nur der Leiterpark, das bedeutet er ist am hinteren Ende beweglich gelagert und nach ca. 1 m an einem Drehbolzen fest gemacht. Dies führt beim Ausgleich zu einer Bewegung, die an der Leiterspitze bis zu 3 meter betragen kann. ( Abhänig von der Leiterlänge!! )

Bei neueren Fahrzeugen bewegt sich das komplette Drehgestell und die Bewegung beträgt nur noch ca. 10 cm!!!!!!!

Hier ist das Drehgestell in der Fahrzeuglängsrichtung mittig gelagert und wird mittels Zylinder nach recht und links bewegt.

Ich persönlich kann trotz dem nur jedem abraten von der Variante: " Totmannschalter gedrückt halten beim Einsteigen von Personen in den RK "

Den sollte der Maschinist doch mal nicht Aufpassen oder kommt ausversehen an die Bedienelemente, beginnte die DLK mit einer Bewegung und wenn man nicht die Hand auf dem Notaus hat, kann man nichts dagegen tun und das kann sehr dumm ausgehen DANK DER SCHWERKRAFT.smiley

Also, haltet die Ohren immer schön steif!smiley
Sam
Autor RE: Totmannschalter
Schlunz
Mitglied

Beiträge: 124
Ort: 65779 Kelkheim
Eingetreten: 11.07.05
Eingetragen am 17.06.2006 21:47
bei dieser Diskusion sollte man erst einmal feststellen das die Niveauregulierung nicht mit der CS - Funktion zu tun hat.
Diese Funktion tut nur die Querneigung des Fahrzeuges ausgleichen
.
Ist den meisten hier zumindest rudimentär bekannt, die Längsneigung wird natürlich auch ausgeglichen.

Den sollte der Maschinist doch mal nicht Aufpassen oder kommt ausversehen an die Bedienelemente, beginnte die DLK mit einer Bewegung und wenn man nicht die Hand auf dem Notaus hat, kann man nichts dagegen tun und das kann sehr dumm ausgehen DANK DER SCHWERKRAFT


Deswegen kam schon paarmal die Überlegung, ob das clever ist, die CS - Funktion nur mit gedrücktem Totmannschalter zu ermöglichen...

Gruß Schlunz
Autor RE: Totmannschalter
sam
Mitglied

Beiträge: 15
Eingetreten: 16.10.05
Eingetragen am 17.06.2006 22:26
Das ist sicher eine große Gefahr- nur sollte man die "CS" - Funktion doch so integrieren, daß sie immer aktiv ist. Man könnte diese dann wie den "normalken" Niveauausgleich mit Knöpfechen abschaltbar machen...


Das ist mit sicherheit keine schlechte Idee, nur gibt es dabei ein Problem. Denn damit deine CS - Funktion reagieren kann benötigst du Druck von der Ölpumpe und die, wenn sie dauernd läuft, erwärmt das Hydrauliköl ganz ordentlich und ab einer gewiesen Temperatur funktioniert deine DLK nicht mehr.


Bis dann
Sam smiley
Autor RE: Totmannschalter
Jan Ole Unger
Administrator

User Avatar

Beiträge: 392
Ort: 22529 Hamburg
Eingetreten: 26.05.05
Eingetragen am 18.06.2006 08:17
Moinsen,

sam schrieb:
Denn damit deine CS - Funktion reagieren kann benötigst du Druck von der Ölpumpe und die, wenn sie dauernd läuft, erwärmt das Hydrauliköl ganz ordentlich und ab einer gewiesen Temperatur funktioniert deine DLK nicht mehr.


Nach deiner Ausage dürfte man demnach überhaupt keinen Leiterbetrieb durchführen, denn dieser wird auch über Hydrauliköl und Pumpe gewährleistet, oder?


Viele Grüße
Jan Ole

P.S. Schon das Fachbuch Hubrettungsfahrzeuge - Ausbildung und Einsatz gelesen?
www.drehleiter.info
Autor RE: Totmannschalter
Schlunz
Mitglied

Beiträge: 124
Ort: 65779 Kelkheim
Eingetreten: 11.07.05
Eingetragen am 18.06.2006 13:15
benötigst du Druck von der Ölpumpe und die, wenn sie dauernd läuft, erwärmt das Hydrauliköl ganz ordentlich und ab einer gewiesen Temperatur funktioniert deine DLK nicht mehr.


Wohl kaum - bei einer halbwegs modernen Leiter wird nicht die volle Ölmenge gepumpt, sondern nur die benötigte Menge. Das alte Thema "kochendes Öl" ist schon länger vorbei.

Gruß Schlunz
Autor RE: Totmannschalter
Deleted_User


User deleted!

Beiträge: 0
Ort: nowhere
Eingetreten: 01.01.70
Eingetragen am 26.06.2006 14:39
Hi zusammen!
Ich habs neulich probiert, jedesmal in den Korb ein- und aussteigen lässt die Leiter ein Stückchen höher gehen. D.h. die CS Funktion regelt nur Öl nach, lässt aber keines mehr raus.
Wenn du also an einem Fenster jemanden mit einem Fuss schon in den Korb steigen lässt, regelt die Leiter bei gedrücktem Totmannschalter Öl nach und der Korb geht nicht nach unten. Verlagert derjenig sein Gewicht aber wieder aufs Fenster, geht die Leiter aufgrund der Entlastung nach oben.
Gleiches gilt für den Werfereinsatz, das ständige Nachregeln zur Schwingungsstabiliserung würde die Leiter immer steiler werden lassen.
Dies ist vermutlich der einzige Grund, warum die CS-Funktion hierfür nicht verwendet werden soll bzw. nicht unabhängig vom Totmannschalter einschaltbar ist.
mfg
SpriHu
http://basti2web.de
Autor RE: Totmannschalter
Schlunz
Mitglied

Beiträge: 124
Ort: 65779 Kelkheim
Eingetreten: 11.07.05
Eingetragen am 27.06.2006 01:16
Dies ist vermutlich der einzige Grund, warum die CS-Funktion hierfür nicht verwendet werden soll bzw. nicht unabhängig vom Totmannschalter einschaltbar ist.


Hm, ist also mehr Werbung als realer Nutzen... Wobei vorgespannteLeitern eigentlich schon ganz stabil sind, oder wurde das evtl. für die Tochter Camiva erfunden, die das durchaus nötig hätte?

Gruß Schlunz
Autor RE: Totmannschalter
Deleted_User


User deleted!

Beiträge: 0
Ort: nowhere
Eingetreten: 01.01.70
Eingetragen am 27.06.2006 08:16
Naja, ganz so würde ich es nicht sehen - gerade bei der Durchführung von Bewegungen des Leiterparks kann es zu Schwingungen kommen und diese werden automatisch durch die CS-Funktion gedämpft. Somit ist durchaus ein realer Nutzen gegeben!
mfg
SpriHu
http://basti2web.de
Springe zu Forum:

LOGO IN-Im Notfall
© 2005-2013 TEAM DREHLEITER.info